Burgen bauen mit dem Teifoc Steinbaukasten

Burgen bauen mit dem Teifoc Steinbaukasten

Oh nein – die jahrhundertealten Streitigkeiten mit den bösen Nachbarn flammen wieder auf. Der böse Ritter Tunixgut hat seine Männer über den Fluss gebracht und unsere Leute bedroht. Zahlreiche Schafe wurden von den Bauernhöfen gestohlen und auch das Mehl aus der Mühle ging verloren.

Aber jetzt ist Schluss! Wir bauen eine wehrhafte Burg direkt an der Grenze und gebieten dem frechen Raubritter damit Einhalt. Der Baumeister wird beauftragt, die schicke Burg zu errichten. Aber welches ist die beste Variante um Ritter Tinichtgut abzuwehren? Nur gut, dass der neue Teifoc Burg-Baukasten 3200 zur Verfügung steht.

Wo sollen die Mauern verlaufen, wo soll der Wehrturm stehen? An welche Stelle kommt die uneinnehmbare Zugbrücke? Für diese Fragen findet der Baumeister Antworten in seinen Bauplänen – drei Stück hat er zur Verfügung und mit seiner wachsenden Erfahrung gelingt ihm auch ein eigens kreierter Umbau.

Teifoc Ritterburg 3200

Aber endlich geht der große Burgenbau los. Die einzelnen Mauersteine werden mit Mörtel bestrichen und neben- und aufeinander gesetzt. Schon nach einer kurzen Trocknungszeit halten die Burgmauern jedem Angriff stand. Wehrturm und Nebengebäude, Zinnen und Schießscharten, Tor, Tür und Fenster werden auf- und eingebaut. 435 Bauteile stehen den Bauleuten in ihrem Teifoc Steinbaukasten 3200 zur Verfügung.

Ist die Burg im Laufe der Jahre etwas überaltert und muss diese von Grund auf renoviert oder sogar komplett abgerissen und neu gebaut werden, dann ist das kein Problem. Da der Baumeister so schlau war und wasserlöslichen Mörtel verwendet hat, lässt sich die Ritterburg leicht wieder in seine Einzelteile zerlegen und sämtliche Ziegelsteine können erneut verwendet werden.